Diese Webseite nutzt Cookies. Indem Sie diese Internetseiten weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Information zu Cookies und wie sie deaktiviert werden können, finden Sie unter Richtlinien zu Datenschutz und zur Verwendung von Cookies .

RCS Software wird bei mehr als 14 000 Radiostationen, Video-Musikkanälen, Kabelprogrammanbietern, Satellitenradionetzwerken und Internetsendern weltweit eingesetzt. RCS ist weltweit führender Anbieter im Bereich Sendesoftware. Das Unternehmen bietet Radiomachern und Programmgestaltern darüber hinaus ein breite Palette an Anwendungen und Dienstleistungen. Des weiteren treibt RCS aktive Entwicklungsarbeit im Bereich Echtzeit-Audioerkennungstechnologie.

Unternehmensprofil

1979 präsentierte RCS die erste Version von Selector®, die insbesondere für Radiosender entwickelt wurde, in deren Programm Musikrotation eine wesentliche Rolle spielte. Ausgewogenheit und Abwechslung waren die Schlüsselkriterien, an denen sich die Programmplanung auch zu dieser Zeit orientierte. Erster konsequenter Nutzer von Selector war der NBC-Stadtsender in San Francisco. "RCS hat Musikplanung erfunden" ist in der Branche ein geflügeltes Wort und hat als Aussage durchaus hohen Wahrheitsgehalt.

RCS erkannte neben dem Bedarf der Programmchefs auch den der Marketing- und Dispositionsabteilungen, vorproduzierte Inhalte und "Verpackungselemente" gezielter planen wollen. Diese Elemente wurden von RCS "Links" getauft. Und aus dieser Idee heraus entstand LINKER®.

1993 stellte RCS eine weitere Innovation vor: das erste, komplett digitale Sende- und Studiosteuerungssystem, Master Control. Dieses Automationssystem in Verbindung mit Selector und Linker vervollständigte das Konzept des digitalen, papierlosen Studios.

Mit dem kontinuierlichen Fluss neuer Software-Produkte hat RCS im letzten Jahrzehnt den Wandel in der Broadcastbranche entscheidend mit vorangetrieben. Weiterentwicklung der eigenen Produkte ist nach wie vor wesentlicher Bestandteil der RCS-Unternehmensphilosophie. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Rückmeldungen und Anforderungen der Benutzer gelegt.

Von GSelector, dem leistungsfähigsten und modernsten Multi-Station-Sendeplanungssystem, über Zetta, das prämierte, digitale Automationssystem, und Aquira als Komplettlösung für die Werbedisposition, bis hin zu RCS News als Nachrichtenredaktionspaket bietet RCS eine vollständige Palette an Softwareprodukten für den modernen Medienbetrieb.

Die neueste Generation an Software-Anwendungen von RCS fokussiert sich auf Mobilgeräte und Tablett-PCs. Damit steht RCS mit den Produkten Selector2GO und Zetta2GO einmal mehr an der Spitze der Entwicklung. Mit dieser Mobilitätsinitiative legt RCS die Möglichkeiten moderner Software direkt in die Hände des Anwenders, ganz unabhängig vom jeweiligen Sendestandort.

RCS Softwarelösungen sind auf der Höhe der Zeit, zuverlässig, benutzerfreundlich und höchst flexibel. Zudem steht dahinter ein Supportteam der Extraklasse. RCS bietet seinen Nutzern in über 130 Ländern rund um die Uhr Support und technische Hilfe.

RCS Unternehmensvorstand

  • RCS World Headquarters - Unternehmenszentrale

  • Philippe Generali, Vorstandsvorsitzender - President & CEO
  • Chip Jellison, Stellv. Vorstandsvorsitzender Technologie und Entwicklung - EVP Technology & Development
  • Mike Powell, Vorstand International & Compliance - SVP International Operations and Chief Compliance Officer
  • Neal Perchuk, Vorstand Vertrieb USA - VP Sales US

RCS World Headquarters - Unternehmenszentrale

Philippe Generali Vorstandsvorsitzender - President & CEO

Philippe Generali ist seit 15 Jahren Vorstandsvorsitzender bei dem weltweit agierenden Broadcast-Software-Unternehmen RCS. Er kam 1996 aus Frankreich als Produktmanager für Sendesteuerungssysteme zu RCS in die Vereinigten Staaten und übernahm dort auch bald die Verantwortung als Vorstandsmitglied für Operations.

Mit Media Monitors gründete er 2003 ein neues Tochterunternehmen bei RCS. Diese höchst erfolgreiche Unternehmung im Bereich Marktforschung nutzt firmeneigene Data-Fingerprinting-Technologie in mehreren Datenverarbeitungszentren weltweit. Mit Florical Systems, einem führenden TV-Automationssystemanbieter, kam 2007 die Verantwortung als Vorstandsvorsitzender für eine weiteres Unternehmen zu seinen Aufgaben hinzu. Seit 2010 führt Generali auch Mediabase und nahm HitPredictor als Erfolgsprodukt 2012 in das Mediabase-Portfolio auf.

Bevor Generali zu RCS nach USA wechselte, leitete er bereits die europäischen Aktivitäten des Unternehmens. In mehr als einem Jahrzehnt bei RCS Europe etablierte sich Philippe Generali als angesehener Experte in Computertechnologie und Management, nicht zuletzt durch seine eigenen Erfahrungen als Technischer Leiter bei verschiedenen Radiosendern. In den USA avancierte er schnell zur treibenden Persönlichkeit hinter solchen Entwicklungen wie Mscore, dem Marktforschungsindex für Musik in den USA, und Audience Reaction, dem Analyseverfahren zu Hörverhalten, für welches er mehrere Patente hält.

Er ist Mitglied von EGTA, dem Europäischen Verband für Fernseh- und Radio-Vermarktungsgesellschaften und sitzt im Vorstand der Medienstiftung "International Radio and Television Society". Seine akademischen Qualifikationen erwarb er in Mathematik und Physik an der Universität Orleans, Frankreich, und in Ingenieurwissenschaften an der Ecole Nationale de l’Aviation Civile in Toulouse.

Zum Seitenanfang


Chip Jellison , Stellv. Vorstandsvorsitzender Technologie und Entwicklung - EVP Technology & Development

Chip Jellison ist Stellvertretender Vorstandsvorsitzender für Technologie und Entwicklung. Damit trägt er Verantwortung für die Produktentwicklung bei RCS weltweit, einschließlich Media Monitors (Aircheck), Mediabase, Florical Systems, Test All Media und Hit Predictor. In der Medienbranche tätig ist Jellison seit seiner Zeit bei der Precision Media Gruppe in New Hampshire, im Nordosten der USA. Dort durchlief er eine klassisch amerikanische Radiolaufbahn mit Positionen als Moderator, in der Werbedisposition, in der Produktion und schließlich als Verantwortlicher für IT-Systeme, dann Technik insgesamt und zuletzt den kompletten Sendebetrieb.

Ab 1998 arbeitete er im Entwicklungsteam bei Prophet Systems, als Programmierer und schließlich Produktmanager. Diese Verantwortung brachte ihn auch zum NexGen Digital-Entwicklungsteam, das er bald darauf führte. Zusammen mit Philippe Generali trieb er 2006 die Verschmelzung von Prophet Systems mit RCS voran und nahm ab 2007, nach erfolgreicher Fusion der beiden Firmen, seine jetzige Position ein.

In seinem aktuellen Verantwortungsbereich für Technologie und Entwicklung arbeitet er mit einem Team erstklassiger Produktmanager und Entwickler zusammen an der nächsten Generation von Anwendungen, zum Nutzen unserer Kunden bei der Fortentwicklung ihrer Medienunternehmen.

Als nimmer müder Erfinder taucht Chip Jeliisons Name bei zahlreichen registrierten Patenten und Patentanmeldungen auf. Darüber hinaus entwickelt er Anwendungen, die RCS-Kunden helfen, RCS-Produkte noch effektiver zu nutzen. Im RCS-Download-Bereich finden sie sich zum Beispiel unter den Bezeichnungen AFC Launcher, Zetta Status Monitor, RCS2vCreative (eine Schnittstelle zu vCreative für Zettta) und Zetta Crowd Interface.

Zum Seitenanfang


Mike Powell Vorstand International & Compliance - SVP International Operations and Chief Compliance Officer

Mike Powell begann seine Medienlaufbahn als Zeitungsjournalist und Reporter für mehrere britische Radiostationen. Von 1984 bis 1986 arbeitete er bei County Sound als Programmchef und führte ab 1986 bis 1991 die Geschäfte. Innerhalb dieser Zeit erweiterte er die Sendergruppe auf insgesamt acht Stationen. Zu seinen Neuerungen gehörte die Einführung von Selector und des ersten “Gold“-formatierten Radioprogramms in England. Ausserdem entwickelte er das preisgekrönte Programm von Fox FM, einem Joint Venture mit Capital Radio London.

Nachdem er County Sound an die englische Börse gebracht hatte, verließ er die Mediengruppe und gründete Infinity Radio, ein Investment-, Marktforschungs- und Management-Unternehmen. Unter seiner Führung startete Infinity den Sender Pirate FM in Cornwall. Infinity Radio fusionierte später mit der UKRD-Mediengruppe, wobei Mike Powell weiterhin als CEO tätig war und das Unternehmen auf mehr als 20 Radiosender und Tochterfirmen ausbaute.

Während seiner Tätigkeit für UKRD führte er Kiss 102 in Manchester und Star FM in Berkshire zum Sendestart. Star nutzte als erster Sender in England Master Control als digitales Studiosystem. 1995 brachte er das neue County Sound Radio Network mit County Sound Radio, 96.4 The Eagle und Delta Radio auf Sendung.

2001 übernahm Powell den Vorsitz bei Infinity Media und koppelte sich in der Folge von UKRD ab, um sich verstärkt auf digitale Technologien konzentrieren zu können. Seit Oktober 2002 ist Mike Powell bei RCS als Vorstandsmitglied für Internationale Aktivitäten zuständig.

Zum Seitenanfang


Neal Perchuk Vorstand Vertrieb USA - VP Sales US

Neal hat hat über 17 Jahre Erfahrung in der Übertragungstechnik- und Dienstleistungsbranche. Er war Sr. Vice President bei Worldwide Sales for Video Monitoring Services of America und ein Gründungsmitglied der AT&T Digital Media Sales Groupe bevor er Vize Präsident von Florical Systems - dem Marktführer im Bereich Automationssoftware für TV-Anbieter (einer Tochtergesellschaft von RCS) - wurde. Neben dieser Geschäftsleitung hat er die Leitung der US Verkaufsabteilung.

Zum Seitenanfang


Regionale Vorstände

Sven Andrae Vorstand - VP Europe & MENA

20 Jahre aktive Arbeit im Radio verbinden Sven Andræ mit der Entwicklung der Radiobranche in Europa. Nach seinen Anfängen als Moderator bei Radio Ryd in Linköping, Schweden, wechselte er als Moderator und Musikchef zum mittlerweile legendären Radio AF/P4 in Lund. Der Sender genießt zwischenzeitlich den Ruf, viele Radiotalente und Radiomacher hervorgebracht zu haben.

Sein Ingenieursdiplom erwarb er in "Engineering Physics" an der Universität Lund und war danach im Bereich Produktentwicklung bei Saab tätig. Dort befasste sich Andræ insbesondere mit Produkteffizienz und der Rationalisierung von Arbeitsabläufen durch neue Technologien - Erfahrungen, die er seither auch bei RCS sinnvoll einbringen konnte.

1991 wechselte Andræ zurück in die Radiobranche, genauer zu City Radio in Malmö. Dort wurde er schnell zum Power-User der in Europe zu dieser Zeit noch recht neuen Musikplanungssoftware Selector und des Promoplanungssystems LINKER. Andræs besonderes Erfahrungsspektrum aus den Bereichen Mechanik, Audiotechnik und Radio verhalfen ihn zu schnellem Erfolg. Im Jahr 1992 leitete Andræ die Einführung von digitaler Studiotechnik mit Master Control bei City Radio als einem der ersten Sender weltweit ein.

Während seiner Tätigkeit als Berater für SBS (Scandinavian Broadcasting System) wurde Andræ Mitte der neunziger Jahre mit der Gründung von RCS Scandinavia beauftragt. Seit 2001 ist er Vorstand mit dem Verantwortungsbereich Europa.

Zum Seitenanfang


Robin Prior Vorstand - VP Africa

Robin Prior ist ein echter Veteran der Radiobranche und seit über 30 Jahren im Radio- und Fernsehgeschäft in Südafrika aktiv.

Bevor er zu RCS in die USA wechselte, leitete er eigene Unternehmungen in der Broadcast-Branche, die unter anderem schlüsselfertige Ausstattungen für Radio- und TV-Sender lieferten, sowie Systemintegration bei Medienunternehmen leisteten. Robins eigene Firma fungierte 10 Jahre lang als Repräsentant in Afrika, bis Robin schließlich für RCS in den USA tätig wurde.

In USA war Robin bei RCS am Firmenhauptsitz in New York sechs Jahre lang für Support-Dienstleistungen, Systeminstallationen und schließlich Produktmanagement für Master Control verantwortlich. 2002 übernahm er als Vorstandsmitglied die Leitung der internationalen Aktivitäten bei RCS.

2003 kehrte Robin Prior in seine südafrikanische Heimat zurück und trägt seither als Vorstandsmitglied Verantwortung für alle RCS-Aktivitäten in Afrika. Dort gewinnt er seither mit Hilfe seiner großen Erfahrung in den Bereichen Programmplanung und Sendesteuerung neue Kunden für RCS, unter anderem in Sudan, Ghana, Nigeria, Kenia, Uganda und natürlich Südafrika.

Zum Seitenanfang


Keith Williams Vorstand - VP Asia Pacific

Keith Williams arbeitet seit mehr als 40 Jahren in der Radiobranche Australiens. Bevor er zu RCS kam, war er als Moderator 12 Jahre lang Marktführer mit der Nachmittagssendung bei Radio 2DayFM in Sydney, dem meistgehörten Sender Australiens.

Während seiner Zeit bei RCS hat Keith eine ganze Reihe von Produkten in den australischen Markt eingeführt, die auch über die RCS-Kernprodukte im Bereich Programmplanung und Sendeautomation hinausragen. Dazu gehört unter anderem AirCheck, eine Audiofingerprinting-Technologie, mit der Werbe- und Musikinhalte in allen bedeutenden australischen Medienmärkten erfasst und statistisch ausgewertet werden.

Zum Seitenanfang


RCS-Insider Podcasts

Einen direkten Einblick in die Arbeit des RCS-Teams und Interessantes über RCS-Mitarbeiter erfahren Sie durch RCS Insider.

Zum Seitenanfang