Daten senden

HINWEIS

Bitte beachten Sie, dass in GSelector eine Datenbank mehr als einen Sender oder Programmkanal beinhalten kann. Per Data Exchange können Sie sowohl die komplette Datenbank, als auch gezielt die Daten eines einzelnen Senders aus der Gesamtdatenbank übertragen. Falls Sie die komplette Datenbank übertragen, muss der Empfänger in der Regel seine Datenbank durch die erhaltene ersetzen. Falls Sie nur die Daten eines einzelnen Senders übertragen, wird beim Empfänger nur dieser Sender innerhalb der Datenbank ersetzt oder optional als neuer Sender hinzugefügt.

Um Data Exchange für die Übertragung von Daten zu verwenden, benötigen Sie eine RCS-Benutzer-ID mit Passwort. Sollten Sie noch kein registrierter Benutzer sein, finden Sie unter Anmeldung/Registerweitere Information zur Registrierung.

Wenn Sie GSelector-Anwender sind, lassen sich Datenbanken nur an andere GSelector-Anwender übertragen, wenn diese die gleiche oder eine neuere Version des Programmes einsetzen.

Wichtiger Hinweis: Das Übertragen eines einzelnen Senders aus einer GSelector-Datenbank funktioniert nur, wenn der Empfänger die gleiche Programmversion wie der Sender nutzt!

Linker muss beim Empfänger nicht notwendiger Weise aktiviert sein, selbst wenn es bei Ihnen aktiviert ist. Allerdings stehen dem Empfänger dann nicht die Linker-bezogenen Funktionen zur Verfügung. Der Empfänger benötigt auch die Autorisierung, die Datenbank zu lizenzieren, die Sie übertragen. Es empfiehlt sich, dies schon im Voraus mit RCS zu arrangieren.

Bei der ersten Nutzung von Data Exchange werden Ihnen die Nutzungsbedingungen zur Bestätigung vorgelegt. Bitte lesen Sie diese, und wenn Sie einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte im unteren Bereich der Seite.

  1. Um mit GSelector Datenbanken zu verschicken, öffnen Sie das Datei-Menü und klicken auf Datenaustausch. Klicken Sie auf Datenbank verschicken.

  2. Es öffnet sich ein Dialogfenster.



  3. Füllen Sie die Felder folgendermaßen aus. Falls Sie Hilfe benötigen, drücken Sie F1 in GSelector.

    RCS User ID/RCS-Benutzer-ID: Tragen Sie hier Ihre RCS-Benutzer-ID ein. Diese kann unter Umständen mit Ihrer E-Mail-Adresse übereinstimmen. Falls bereits ein Eintrag von einem anderen Nutzer vorhanden ist, ersetzen Sie diesen bitte mit Ihrer ID.

    RCS Password/RCS-Passwort: Geben Sie hier bitte Ihr RCS-Passwort ein.

    Get One Now/Jetzt anfordern:Falls Ihre E-Mail-Adresse bei RCS bereits vorliegt, klicken Sie bitte hier, um über die RCS-Website per E-Mail eine Benutzer-ID und Passwort anzufordern.

    To/An: Tragen Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein. Die zu versendenden Daten werden dem Empfänger nicht direkt zugeschickt. Er erhält allerdings eine Nachricht, dass die Daten auf einem von RCS bereitgestellten Server abgeholt werden können. Die Daten können von dort allerdings nur durch von Ihnen designierte, registrierte Benutzer heruntergeladen werden. Wenn Sie diese Daten mehreren Benutzern gleichzeitig schicken wollen, tragen Sie einfach alle Empfängeradressen, getrennt durch Komma, ein. Wenn Sie die Datenbank an RCS Deutschland schicken möchten, tragen Sie bitte support@rcseurope.de ein.

    Subject/Betreff: Hier können Sie optional ein Stichwort oder Text eingeben, den der Empfänger in der Betreffzeile sehen soll.

    Message/Nachricht: Hier können Sie optional eine Mitteilung eingeben, die Sie mit den Daten, z.B. zur Erläuterung, an den Empfänger schicken möchten. Tragen Sie hier jedoch bitte nicht Ihr Passwort ein.

    Persönliches Passwort:RCS empfiehlt die Nutzung eines persönlichen Passworts, wie im Folgenden beschrieben. Das Passwort dient zur Verschlüsselung der zu versendenden Daten. Um die Daten empfangen zu können, benötigt der Empfänger dieses Passwort. Ohne Kenntnis dieses Passworts ist der Zugriff auf die Daten nicht möglich, auch nicht für RCS! Sprechen Sie sich also am besten vorher mit dem Empfänger darüber ab, welches Passwort verwendet werden soll. Bitte tragen Sie dann dieses Passwort nicht in die Betreffszeile oder den Nachrichtentext ein. RCS empfiehlt dringend die Verwendung eines solchen Passworts, um unautorisierten Zugriff auf Ihre Daten zu unterbinden.

    Server: Diese Vorauswahl kann nicht verändert werden.

    Nur einen Download pro Empfänger erlauben: Diese Einschränkung wird nicht mehr genutzt.

    [ ] Tage lang auf dem RCS-Server vorhalten: Dieser Parameter wird nicht mehr genutzt. Ihre Daten stehen sieben (7) Tage für den Empfänger zum Herunterladen bereit.

    Zu sendende Daten: Wählen Sie hier "Ältere Sicherungen", um eine bereits erstellte Sicherung zu verschicken. Mit "Aktuelle Daten" erstellen Sie eine aktuelle Datensicherung aller Sender in Ihrer Datenbank. Wählen Sie "Sender", um eine oder mehrere bestimmte Stationen aus Ihrer Datenbank zu übertragen. Dazu markieren Sie die betreffenden Sender mit einem Häkchen.

  4. Klicken Sie auf "Senden", um die Daten zu übertragen. Bei der Auswahl "Sender" und "Aktuelle Daten" wird nun znächst der Datensicherungsvorgang starten. Das System zeigt dann den Status des Übertragungsvorgangs an RCS an. Je nach Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung kann dies einige Minuten dauern. Der erfolgreiche Abschluss der Übertragung wird mit einer entsprechenden Nachricht bestätigt.

  5. Sobald Ihre Datenbank komplett auf dem RCS-Server angekommen ist, wird unmittelbar eine E-Mail-Benachrichtigung an die von Ihnen angegebene(n) E-Mail-Adresse(n) des/der designierten Empfänger(s) versandt. Je nach momentaner Auslastung des RCS-Data Exchange-Servers kann dies unter Umständen einige Minuten dauern. Zur Kontrolle können Sie Ihre eigene E-Mail-Adresse zusätzlich als Empfänger angeben.

Anmerkungen:

  1. RCS empfiehlt die Vergabe eines persönlichen Passworts, mit dem Ihre Daten schon beim Hochladen und beim Zwischenspeichern auf dem RCS Server verschlüsselt werden. Die von Ihnen designierten Empfänger benötigen dieses Passwort dann ebenfalls zum Herunterladen.

  2. Schreiben Sie dieses Passwort nicht in den Betreff oder den Text der Nachricht. Benutzen Sie dazu am besten einen anderen, direkten Kommunikationsweg.

  3. Datenbanken auf dem RCS Server werden zur Sicherheit automatisch nach Ablauf von sieben (7) Tagen gelöscht.

  4. Jedes Hochladen der gleichen Datenbank stellt eine separate Datensicherung auf dem Data-Exchange-Server dar. Wenn Sie die Datenbank jedoch an mehrere Empfänger gleichzeitg verschicken möchten, erhält jeder Empfänger eine identische Kopie innerhalb eines Übertragungsvorgangs.

  5. Eine Datenbank kann maximal sieben (7) Tage lang auf dem RCS-Server vorgehalten werden.

Aktueller Status Ihrer versendeten Daten

Sie können sich auf unserer Webseite unter "Mein Data Exchange" einloggen, um Ihre Data Exchange-Übertragungen einzusehen.

Daten werden empfangen

ACHTUNG Bei GSelector ist es möglich, durch das Laden einer Datenbank per Data Exchange gezielt eine aktuelle Datenbank zu ÜBERSCHREIBEN. Um zu vermeiden, dass dies aus Versehen geschieht, empfehlen wir, Ihre aktuelle Datenbank zu sichern, BEVOR Sie eine Datenbank per Data Exchange herunterladen.

Um Daten via RCS Data Exchange empfangen zu können, benötigen Sie eine RCS-Benutzer-ID. Diese ID ist in der Benachrichtigungs-E-Mail enthalten, die Sie über die für Sie bereitliegende Datenbank informiert. Die Benachrichtigungs-E-Mail wird eine Mitteilung folgender Art enthalten:

Sie können diese Daten unter Verwendung der Data Exchange-ID 010C0104000000 laden

Die Benachrichtigung per E-Mail weist darauf hin, welche Programmversionen mit den zu empfangenden Daten kompatibel sind. Sie müssen in der Regel die gleiche oder eine neuere Version von GSelector installiert haben, um die Daten erfolgreich übernehmen zu können.

Wenn Sie ihre ID per E-Mail oder über die Webseite erhalten haben, führen Sie bitte die folgenden Schritte aus, um die Datenbank zu übernehmen:

  1. Wählen Sie in GSelector unter "Datei" den Menüpunkt "Datenaustausch" bzw. "Data Exchange".

  2. Im Data Exchange Menü, wählen Sie bitte "Datenbank empfangen". Ein Dialogfenster öffnet sich. Falls Sie weitere Hilfe benötigen, drücken Sie die Taste "F1" in GSelector.

  3. In dem Feld "E-Mail-Adresse" tragen Sie bitte Ihre eigene E-Mail-Adresse ein. Diese muss mit der vom Absender der Datenbank für Sie angegebenen Adresse übereinstimmen.

  4. Tragen Sie in dem Feld "Data Exchange ID" (Datenaustausch-ID) die Data-Exchange-ID aus der E-Mail ein. Am einfachsten geht das durch Markieren, Kopieren und Einfügen (Copy + Paste) der ID. Damit vermeiden Sie auch mögliche Fehleingaben beim Eintippen der Nummer.

  5. Sollte der Absender ein persönliches Passwort verwendet haben, muss dieses bei "Passwort" eingetragen werden.

  6. Beim Empfangen und Einlesen von neuen Daten werden in der Regel vorhandene Daten Ihrer aktuellen GSelector-Datenbank überschrieben. Falls Sie Ihre aktuellen Daten vor der Installation der zum empfangenden Daten sichern möchten, lassen Sie bitte die Markierung bei "Backup current database to OOPS" / "Aktuelle Datenbank in Ordner OOPS sichern" aktiv.

  7. Um den Datentransfer zu starten, klicken Sie auf OK. Wenn sie "Aktuelle Datenbank in Ordner OOPS sichern" markiert hatten, wird nun die existierende Datenbank gesichert. Die Software wird Sie über den Status des Downloads informieren, die Datenbank automatisch entpacken und lizenzieren. Je nach Geschwindigkeit der Internetanbindung kann der Vorgang einige Minuten dauern. Ist der Vorgang erfolgreich abgeschlossen, wird das mit einer entsprechenden Meldung bestätigt.

  8. Lizenzierung via Internet wird automatisch initiiert, um die Datenbank direkt auf Ihrem Rechner freizuschalten. Falls der Lizenzierungsvorgang nicht erfolgreich abgeschlossen wird, wenden Sie sich bitte an das RCS-Supportteam.

  9. Sollten Sie die empfangene Datenbank wieder entfernen und den vorherigen Zustand wiederherstellen möchten, benutzen Sie bitte die Wiederherstellungsfunktion in GSelector, um die zuvor in das OOPS-Verzeichnis gesicherte Datenbank wiederherzustellen.

Anmerkungen:

Die Seite "Mein Data Exchange" zeigt sowohl die von Ihnen versandten, wie auch die an Sie adressierten Datenbanken. Wenn Sie die "Pickup ID" von dort entnehmen, ist es nicht notwendig, auf die Benachrichtigungs-E-Mail zu warten, die Sie über eine bereitliegende Datenbank informiert.